Marker


Mikrozentren im ländlichen Raum

GrosseEmma


Versorgung kann in Mikrozentren zusammengefasst werden. Multifunktionale Standorte auf dem Land sind die Basis für ein wirtschaftlich tragfähiges, regionales Versorgungsangebot. Wenn diese Standorte intelligent verbunden werden, entsteht ein regionales Versorgungsnetz. Das ist die GrosseEmma.


Kontext
Die "Tante Emma" gibt auf. Verwaltungen werden zusammengelegt. Kirchen oder Geschäftsstellen von Finanzinstituten werden geschlossen. Lebensqualität geht verloren. Versorgungsangebote im ländlichen Raum verschwinden.



Herausforderung
Wir beobachten seit Jahren, wie sich Einzelhandel und Dienstleistungen aus der Fläche zurückziehen. Die Deutung, dass der Rückzug aus Gründen des Bevölkerungsverlustes geschieht, überzeugt nicht. Die Digitalisierung hinterläßt tiefe Spuren in den Dörfern. Versorgung strukturiert sich neu und findet andere Wege, um den Kunden entgegenzukommen. Aber die Ortschaften veröden, wenn sie die Versorgung verlieren. Das soziale Umfeld verfällt.

Lösung
Wir dürfen nicht melancholisch sein. Während die vertrauten Angebote verschwinden, entstehen neue Ansätze. Angebot und Nachfrage lassen sich jetzt reorganisieren. Die GrosseEmma ist ein multifunktionaler Ansatz im ländlichen Raum. Wir entwickeln diese Idee seit über 10 Jahren. Wir begleiten bundesweit die Umsetzung. Wir suchen die geeigneten Standorte, identifizieren mögliche Angebote und entwickeln das Versorgungsnetz gemeinsam mit Akteuren vor Ort. 







Laufzeit 1/2014 - 
Status andauernd
Team IIDj Tokio, Andreas Schneider – Web; Trotha Coaching – Berlin, Betriebswirtschaft; Ritter Konzept – Celle.
Auftraggeber Initativprojekt von Initialdesign. Seit 2014 verschiedene Auftraggeber.
Link www.grosse-emma.de
 

Marker



INITIALDESIGN
Dr. Wilhelm Klauser
Marienburger Allee 5
14055 Berlin

kontakt@initialdesign.de
T:  +49 (0) 30 33770269


︎